Information:

Produkttest-Blogs.de

Information: Diese Seite enthält Werbung und Affiliate Links

Alles läuft nach meinem Motto:
"Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich."

Sonntag, 27. September 2015

Der 80. Geburtstag of Desaster


 Hallo ihr Lieben...
Gestern feierten wir Mama/Oma Elisabeth's 80. Geburtstag.



 Von langer Hand geplant, wählten wir das Restaurant des Hotel Van der Valk, wegen des ansprechenden Ambiente, als unsere Festlokalität. Die Wochen voher rennt und plant man ( die Eltern wohnen in der Seniorenwohnanlage) um alles auf den Punkt hinzubekommen. 
Einladungen aussprechen/verschicken, Blumen bestellen, Geschenke besorgen, Schichten verschieben, damit man frei hat fürs "große Event" und dann.....
 Alles war so gut durchorganisiert?...mit der Pflegeleitung abgesprochen, sollte das zuvor bestellte dort im Restaurant großen Geburtstag feiern und können dies nur bestätigen. Die Teller mit den gewählten Gerichten kamen sporadisch (bei 16 Leuten mit nur einer Kellnerin, die, so hatte es den Anschein, überfordert mit der Situation war) und komplett ohne Beilagen. Das Premium Filetsteak war oben drauf hart und von innen mit Sehnen durchzogen, mein Mann bekam es innen roh und kalt. Der Lachs kam furztrocken, durchgebraten und nicht saftig und so zog sich das Spielchen durch alle 16 Essen. Um das Essen nicht kalt werden zu lassen, fingen einige schon zu essen an (ohne Beilagen). Nach 20 Minuten war die junge Dame immer noch mit verteilen der Essen beschäftigt (keine Hilfe von seiten der Küche) und, und, und... Der Abend war ein einziges Desaster. Schlechtes Essen, schlechter Service und ein völlig überkalkuliertes Preis/Leistungsverhältnis im Restaurant! 
Schade ich hätte mal ein Foto vom Teller machen sollen (aber ich war zu enttäuscht und sauer), da richtet jede gute Pommes-Bude schon fantasievoller an.
Wir haben noch nie so schlecht gegessen. 

Ich glaube das Management ist nur auf Masse aus. 
Buffet und Party. 
Das schlechte nicht genossene Essen und den Frust kann dann auch "Keiner" wieder durch irgendeinen Gutschein oder durch Fragen, ob sie denn etwas auf Kosten des Hauses (Pffh) bringen könnten, wieder wett machen ( oder was sollen meine 80 jährigen Eltern mit einem Gutschein fürs Alpin-Center all inlusive?) 
Minus 20 % von der Rechnung werten den Abend ( auf den sich alle so gefreut haben) auch nicht mehr auf.
Durch das soo unnötig in die Länge gezogene Essen konnte das Geburtstagskind nicht mal alle Geschenke öffnen, weil einige der entäuschten Gäste kurz darauf schon gingen (was wieder ablenkte).
Sehr traurig, denn man wird nur einmal 80.
Gottseidank bekam Mama davon nicht so viel mit. 
Eine Einladung zum Kaffee oder Frühstück hätte mehr Sinn mit den betagten Gastgebern gemacht. 
Gerade auch um zu zeigen, das es auch anders laufen könnte.



Zu diesem Thema möchte ich euch ein Ebook von 


GESCHENKEnetz.com 

empfehlen, in dem ihr Nachlesen könnt, wie man es besser machen kann. Mit Tipps zu tollen Geschenkideen:

http://www.geschenkenetz.com/thema/geschenke-zum-80-geburtstag


be fresh♥ 

Eure
Brigitte 



 -Dieser Artikel kann Spuren von Werbung enthalten!-






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen