Information:

Produkttest-Blogs.de

Information: Diese Seite enthält Werbung und Affiliate Links

Alles läuft nach meinem Motto:
"Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich."

Sonntag, 27. April 2014

Zewa Wisch&Weg Easypull - 6



Unsere Aufträge für die Aktionsphase:

Easypull beim Kochen: Wie hilfreich ist der mobile Papierspender beim Zubereiten von Speisen?
Wie gut haftet das Silikon Haft-Pad an verschiedenen Oberflächen?
 
Auch in der Waagerechten am Fliesenspiegel in der Küche, haftet der neue Zewa Wisch & Weg Easypull. Dadurch bleibt mehr Platz auf der Arbeitsfläche und man kann in Ruhe den "Amerikanischen Karottenkuchen" zubereiten. Nur die Ausführung funktionierte bei mir nicht, er fiel beim Herausziehen des Papiers immer von der Wand. Zur Zierde blieb er aber an der Wand kleben. Ich entschloss mich beim Backen dann, zur senkrechten Aufstellung des Zewa Easypull.

Feedback von TRND:

Hierfür gibt es noch einen speziellen Clip als eine weitere Befestigungsmöglichkeit für den Zewa W&W Easypull. Er wird an der Seite des mobilen Papierspenders angebracht. Damit kann der Easypull dann z.B. an der Wand oder an der Innenseite einer Schranktür angebracht werden – aufrecht oder kopfüber, ganz wie man mag.

Der Clip kann telefonisch bestellt werden und zwar einfach hier: 0800-5051835 (Mo-Fr 8 bis 18 Uhr). Kostenfrei übrigens.


Wie reißfest ist das Papier der Kompaktrolle im Vergleich zur normalen Küchenrolle?
Auch zum Einfetten der Kuchenform ist das neue Zewa Wisch & Weg bestens geeignet. Keine Papierfetzen bleiben in der Form hängen. Das Papier ist so fest, dass man das Fett wunderbar verteilen kann.
Es ist besonders Reißfest.

Zutaten für ca. 8 Portionen:


  • 250 ml enerBiO Sonnenblumenöl
  • 230g enerBiO Rohrohrzucker
  • 230g enerBiO Weizenmehl
  • 40g enerBiO Sultaninen
  • 360 g geriebene Karotten
  • 4 Eier
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 75 g gemahlene Mandeln 

Frischkäseguss:

  • 2 EL Orig. Kan. Ahornsirup
  • 1 TL Zitronensaft
  • 50g Kokoschips
  • 200g Frischkäse
  • Ich habe Kokosflocken genommen, weil sie leichter zu beschaffen sind.
  • Der Garnierung sind keine Grenzen gesetzt, jeder wie er mag.



Zubereitung:


  1. Ofen auf 175° C (Ober-/Unter- hitze) vorheizen.
  2. Karotten fein reiben. Öl, Zucker, Eier, Abrieb von einer Bio-Orange und das Mark einer Vanilleschote mit einer Küchenmaschine vermischen.
  3. In einer separaten Schüssel Mehl, Salz, Backpulver und gemahlene Mandeln vermengen, zur flüssigen Masse geben und nur kurz verrühren. Anschließend Sultaninen und geriebene Karotten unterheben.
  4. Eine Kuchenform mit 26 cm Durchmesser einfetten und mit Mehl bestäuben. Kuchenmasse hineingeben und 40 bis 45 Min. goldgelb backen.
  5. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6. Frischkäse mit Ahornsirup und Zitronensaft cremig rühren.
    Den abgekühlten Karottenkuchen mit dem Frischkäseguss bestreichen, Kokoschips darauf verteilen und ca. 30 Min. kaltstellen.
(Rezept gefunden bei Rossmann)

Der war mal Lecker, yummy.

    1 Kommentar:

    1. hab mal eine Frage: wie war bei Euch das Öffnen und Schliessen des Spenders so??
      bei mir ging es sehr schwer fand ich jedenfalls

      AntwortenLöschen